Hacker School UG

Inspirer in Hamburg

Bist du selbst professioneller Programmierer oder Entwickler und hast Lust, als Inspirer einen Kurs für die Hacker School anzubieten? Dann melde dich gerne bei uns und wir besprechen alles Weitere. Wir sind immer offen für neue Themen und Ideen – wir freuen uns auf deine Nachricht!

Mario Jürling

Bigpoint GmbH

Games haben mich schon immer interessiert und fasziniert. Besonders auch das was dahinter steckt und wie diese erstellt werden. Hier betreue ich mehrere Games auf Seiten des Backend, also der Gameserver. Es macht jeden Tag wieder Spaß, diesen Beruf auszuüben und zu sehen, wie die Spieler diese annehmen, spielen und sich daran erfreuen.

Martin Schan

Ich wollte bereits als Jugendlicher mein eigenes Videogame machen und hatte mich nach dem Abi daher für ein Informatik Studium entschieden. Das Gestalten kam für mich während der Zeit allerdings viel zu kurz. Deshalb habe ich mich seit 2007 zum Web-Programmierer/-Designer und letztendlich zu einem 3D/Video-Artist entwickelt. Während dieser ganzen Zeit hat mir mein technischer Background immer geholfen. Das Schöne an der Branche ist die Möglichkeit, sich ständig weiterzuentwickeln und neu zu entdecken.

Michael Indyk

Traum-Ferienwohnungen GmbH

Ich möchte Euch (m)ein Handwerk zeigen, in dem Ihr Eure Kreativität, Logik, Neugier austoben könnt.

Ulf Bögeholz

Die Faszination der IT war für mich immer die Möglichkeit, etwas aus dem Nichts zu schaffen. Ich programmiere seit 17 Jahren und habe mein Hobby zum Beruf gemacht: bei taxi.de versuche ich als technischer Geschäftsführer, das Kundenfeedback zu einem für alle hilfreichen Produkt zu schmieden.

Nils Foßhag

Iteratec GmbH

Mich hat schon immer interessiert, wie die Dinge funktionieren und wie ich diese Funktionalität beeinflussen kann.

Das Web als Plattform ist eine wunderbare nahezu endlose Spielwiese, auf der man sich mit frei verfügbarem Wissen austoben kann.

 

Ich liebe meinen Job als Software-Entwickler weil ich jeden Tag etwas Neues lerne und mit sehr vielen talentierten Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammenarbeiten kann.

Oliver Widder

iteratec GmbH

Ich bin Software-Entwickler. Seit ich mit 14 meinen ersten Apple IIe bekommen hatte war klar, dass ich nichts anderes machen will.

 

Als Hobby habe ich einen Cartoon-Blog und entwickle JavaScript Spiele und andere komische Dinge.

Daniela Oesten

OTTO (GmbH & Co. KG)

Als Agile Coach/Scrum Master motiviere ich mein Softwareentwickler-Team dazu mutig zu sein und Ideen auszuprobieren, um schnell Feedback zu erhalten und zu lernen.

 

Ich finde es sehr wichtig den Kindern Digitalkompetenzen zu vermitteln und möchte sie dazu ermutigen zu experimentieren, zu lernen und die digitale Welt kreativ zu entdecken und zu gestalten.

Thomas Richter

Bemitho Technologies GmbH

Ich bin Unternehmer, Software-Entwickler und Be­rater. Meine Schwerpunkte sind hochska­lierbare System­-Designs, performante Software und NoSQL-Datenbanken. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Funk, Elektronik, Modellflug und 3D-Druckern.

Felix Kopp

Felix ist rele­vanter Unterstützer und Entwickler für diverse Open-Source Projekte und bringt viele Jahre Erfahrung in Pro­grammierung, Planung und Prüfung von Web-Seiten und Web-Games mit an den Tisch. Hack On!!

Leon Jordans

iteratec GmbH
HS1813WE - Hacker School Hamburg - powered by iteratec

Spaß an Computern hatte ich schon immer - egal ob es darum ging Rechner auseinander zu bauen oder sich mit Netzwerken zu verbinden!

Mit der Programmierung ging es dann durch den Informatikunterricht in der Schule richtig los. Dort hatte ich einen coolen Lehrer, der

mit uns schon kleine Anwendungen in Java programmiert hat. Durch Zufall kam ich dann zu einem dualen Studiengang in der Softwareentwicklung in Aachen.

Und so wird aus einem Hobby in der Schule ganz schnell ein Beruf ;)

Kristin Oldenburg

Pretty cool Design

Als Designer wollte ich schon immer mehr als nur hübsche Oberflächen für Websites zu gestalten und habe daher früh angefangen einen Blick in die Quellcodes der Projekte zu werfen. Schnell hat mich die Faszination um das Zusammenspiel von Design und Code gepackt. Heute konzeptioniere und entwerfe ich für Agenturen meist große Webauftritte.

Clemens Sietas

Lufthansa Industry Solutions

Ich habe Elektrotechnik in Hamburg und Portsmouth studiert. Schon damals habe ich mit C++ Programmierung begonnen. Später auf Java umgestiegen bei Philips Medical Systems und danach bei Lufthansa. Insgesamt mehr als 20 Jahre Erfahrung in objekt­orientierter Programmierung & Software­engineering sowie als Kursleiter für Java bei der Volkshochschule Hamburg. Weiterhin habe ich über 4 Jahre Erfahrung in der Jugendarbeit als Mountain­bike-Trainer. (Zurzeit als Landestrainer Nordrhein-Westfalen.)

Johannes Mainusch

UNTERNEHMER

Ich finde, programmieren macht Spaß und ich kann damit tolle Dinge erledigen. Beispielsweise herausfinden, wie viel Strom meine Wohnung gerade jetzt verbraucht. Das besondere an der IT ist, dass sie immer mehr das Leben der Menschen verändert. Darin können wir Hacker und Nerds mitarbeiten und einen tollen Beitrag leisten. Es ist halt super, wenn auf den Web-Seiten, für die ich einmal verantwortlich war, 100.000 Benutzer pro Stunde vorbeikommen. Ich möchte Jugendlichen diese Begeisterung weiter geben. Denn ihr seid die Zukunft!

Frank Nägler

iosoft | websolutions

Ich glaube es gibt keinen Beruf, der vielfältiger und abwechslungsreicher ist, als der des Entwicklers.

Kein Tag ist wie der andere, man steht jeden Tag vor neuen Herausforderungen und das macht diesen Beruf so spannend.

Tim Schwarz

Ich habe schon früh selbst viel an meinem PC zu Hause gebastelt und dabei immer mehr Freude am Entdecken und Erleben der Informatik gefunden. Mit der Zeit hat sich mein Interesse nur noch verstärkt, als ich z.B. herausfinden wollte, wie ich mein Handy mit einem eigenen Betriebssystem ausstatten kann.

Später habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Noch heute faszinieren mich die unglaublichen Möglichkeiten der Informatik und die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten.

Julia Zuleger

Fork Unstable Media

Für mich heißt Programmieren zu können ein kreatives Werkzeug zu beherrschen. Mit diesem Werkzeug kann man Zeile für Zeile ein Produkt aufbauen und gestalten. Ich würde gerne Begeisterung dafür wecken. Das ist noch wichtiger, als den Kindern und Jugendlichen zu zeigen, dass man heute in verschiedensten Bereichen Programmierung braucht. Wenn sie soweit gekommen sind, die Grundlagen der Programmierung verstanden zu haben und erfolgreich die ersten hartnäckigen Probleme alleine gelöst haben, dann merken sie im besten Fall, dass man prinzipiell alles lernen - mit etwas Geduld.

Catharina Kenklies

customQuake GmbH

Nachdem ich immer schon meine Freizeit am liebsten am Computer verbracht habe, stand fest, dass ich Informatik studieren werde. Jetzt arbeite ich seit einigen Jahren als Java-Pro­grammiererin und entwickle damit die Logik für Webseiten.

Gerhard Wagler

Mit Zwölf habe ich meine erste Zeile Code geschrieben. Ich hätte nie gedacht, dass ich damit eines Tages mein Geld verdienen würde. Wichtig ist, Spaß am Programmieren zu haben und dran zubleiben. Dann kommen auch schnell die ersten kleinen und großen Erfolgserlebnisse.

José Stiller

Otto GmbH & Co KG

Ich kam vor etwas mehr als 12 Jahren durch den eSport mit der Webentwicklung in Kontakt. Seither habe ich mein Wissen stetig erweitert. Es fesselt mich nach wie vor, Neues zu erfinden, zu planen und umzusetzen, damit ich es im Nachgang wiederum optimieren kann. Schließlich fange ich immer klein an und stelle schon bei der Umsetzung fest, was ich alles hätte besser machen können. Privat beschäftige ich mich verstärkt mit JavaScript in Bezug auf NodeJS bzw. Meteor.

Nils Vogt

Ich bin iOS- und Webentwickler aus Hamburg. Zusammen mit meinem Team entwickle ich täglich Applikationen, die das Leben einfacher machen sollen. Wenn auch ihr euch gerne kniffeligen Herausfor­derungen stellt und Spaß daran habt, euch selbst zu challengen, seid ihr hier genau richtig!

Thorben Theil

KION Group IT

Schon im Studium habe ich als Systemadministrator die Vielfalt und Möglichkeiten der IT lieben gelernt. Den Job mache ich nun schon über 10 Jahre, langweilig wurde es nie. Aktuell bin ich für komplexe & weltweit verteilte Serverinfrastrukturen und Webapplikationen verantwortlich. Privat beschäftige ich mich gerade mit Heimautomatisierung, hauptsächlich mit kleinen Mikroprozessorrechnern.

Benedikt Stemmildt

E. Breuninger GmbH & Co. KG

Ich bin ein Geek durch und durch. Von Software bis Hardware, alles was mit Technik zu tun hat, interessiert mich enorm.

Christian Figge

Schule ist wichtig, aber nicht das Maß aller Dinge: Auch mit einer ständigen Fünf in Mathe und keinerlei Studium ist es kein Problem, in der Informatik etwas zu reißen. Man geht Probleme anders an: Es führen viele Wege zum Ziel und mit der Zeit weiß man, wie der Hase läuft. Was man dafür tun muss? Interesse haben, aus­probieren, nicht entmutigen lassen und vor allem: MACHEN.

Robert Wiechmann

Als agiler Coach unterstütze ich Softwareteams auf ihrem Weg zur nächsten Veröffentlichung. Ich achte darauf, wie sie zusammenarbeiten, fördere die kooperative Zusammenarbeit und hinterfrage, ob es nicht noch einen besseren Weg gibt, ein wichtiges Ziel zu erreichen. Es geht dabei um Themen wie Teamarbeit, Motivation, Geschwindigkeit und natürlich Spaß unter Anwendung von Methoden und Techniken, die eine produktive Arbeitsatmosphäre fördern.

Elina

Hamburg Startups
HS1814WE - Hacker School Hamburg - powered by 20Scoops

Ich bin schon recht frühzeitig mit Computern in Kontakt gekommen, als mein Opa mir gezeigt hat wie ein Rechner funktioniert und wie man damit Probleme lösen kann. Das hat mich schon damals fasziniert.

In der Schulzeit habe ich dann den Kontakt zur Computertechnik leider ein wenig verloren, weil damals Programmieren im Lehrplan keinen Platz hatte und man als Mädchen nicht gerade dazu motiviert wurde sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Ich möchte Kinder und Jugendliche, vor allem junge Mädchen, dazu ermutigen sich an das Thema Programmieren heran zu trauen, ein wichtiger Teil der Zukunft zu sein und die Möglichkeit zu nutzen unsere Welt weiterzuentwickeln, besser zu machen und zu verstehen.

Thomas Moormann

etracker GmbH

Ich bin Software Engineer bei der Etracker GmbH, bin vor allem im Java- und PHP-Backend Bereich tätig und betreue verschiedene interne sowie externe Projekte. Als Ausbilder einer Fach­informatikerin merke ich jeden Tag, dass es mir Spaß macht, Wissen und Erfahrungen aus der Software-Entwicklung zu ver­mitteln.

Marcus Röder

ETRACKER GMBH

Nehmt nichts als gegeben hin! Seid nicht nur Konsumenten! Schaut hinter die Kulissen! Lernt, die Dinge, die andere als gegeben hinnehmen, für Eure Zwecke zu verändern! Hackt!

Laurenz Seidl

MINISTRY GMBH

Wer sich zum Programmieren berufen fühlt, wird nur noch selten wirklich arbeiten. Wer Programmierer wird, um gutes Geld zu verdienen, der wird damit nicht glücklich.

Sven Redelin

Sven Redelin Softwarelösungen

Softwareentwickler bei Otto, Selbstständiger Entwickler nebenberuflich

Danny Lade

iteratec GmbH

Ich bin hauptberuflich Softwareentwickler, aber manchmal auch DevOps oder DataEngineer und ein winziges bisschen DataScientist. Daran sieht man auch schon, dass ich das Thema Computer liebe, weil es so vielfältig ist und es immer wieder Rätsel aufgibt, die es zu knacken gilt.

 

Zum Programmieren kam ich ungefähr mit 14. Damals wollten meine Freunde nur Computer spielen und ich wollte einfach nur wissen, wie Spiele entstehen.

Guillermo Thiemann

BERGBRAND

Zur Webentwicklung bin ich gekommen als ich für Freunde und meinem Vater die ersten Webseiten mit Flash entwickelt habe. Flash hat mir den Einstieg sehr erleichtert, da man mit wenigen Zeilen Code und etwas technischem Ver­ständnis schon sehr weit kam und tolle Animationen realisieren konnte. Heute liebe ich was ich tue, da ich als Entwickler jegliche Idee einfach und selbst realisieren kann. Zudem finde ich es genial Prozesse zu automatisieren und somit das Leben für unsere Kunden aber auch uns allen ein bisschen einfacher zu machen.

Markus Riemer

FH WEDEL

Meinen ersten Kontakt zur Programmierung hatte Ich im Alter von etwa 12 Jahren: LEGO Mindstorms hat mich gefesselt. Später musste es dann C++ sein... Heute arbeite ich als wissenschaftliche Hilfskraft an der Fachhochschule Wedel und stehe kurz vor meiner Masterthesis. Als Informatiker hat man tolle Möglichkeiten, sich kreativ auszutoben, und hat die Möglichkeit, in fast jedem Berufszweig eine spannende Aufgabe zu finden.

Tobias Wiesenthal

Goodgame Studios

Ich liebe es neue Sachen zu lernen. Als Software­entwickler hat man jeden Tag aufs neue die Chance, sich weiter zu entwickeln, kreativ zu sein und spannende Probleme zu lösen. Ich möchte Euch zeigen, wie viel Spaß es macht, Software zu schreiben, und damit anderen und sich selbst Dinge zu ermöglichen, die gestern vielleicht noch unmöglich erschienen.

Nina Cording

Freiberuflerin

Ich arbeite seit 1998 im Bereich IT und Multimedia. Dabei habe ich mit unterschiedlichsten Pro­grammiersprachen gear­beitet. Letztendlich geht es immer darum, einem Computer ganz genau zu sagen, was er zu tun hat. Wenn man dann merkt, wie viel Kontrolle man über die Maschine erlangen kann, eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten

Matthias Kim

SAP

Programmieren ist faszinierend, weil man sich alles selber bauen kann. Ein Ingenieur alleine kann nicht ein Haus und schon gar nicht eine Stadt selbst bauen. Jemand, der sich mit Software auskennt, kann sehr wohl aus Software ganz allein alles bauen, was er will. Es gibt keine Beschränkungen! Das macht unheimlich viel Spaß!

Jasper Ollmann

Ministry GmbH

Jasper (Jahrgang 2000) ist wahrscheinlich auf einige Zeit der jüngste Inspirer, den die Hacker School haben wird. Nachdem er selbst als Teilnehmer bei einem Kurs der Hacker School die Roboterprogrammierung unter Arduino kennen gelernt hat, hat er in einem dreiwöchigen Schulpraktikum bei Ministry ein eigenes Spiel mit Javascript, HTML und CSS entwickelt. In seiner Schule ist er als Lerncoach (ein extra ausgebildeter Nachhilfelehrer) qualifiziert worden. Alles gemeinsam doch eine gute Basis, um andere Kinder und Jugendliche an das Thema heranzuführen...

Felix Welter

OTTO (GmbH & Co. KG)

Ich bin dualer Student bei Otto und stehe kurz vor meinem Bachelor im Bereich Wirtschaftsinformatik. Mit 14 habe ich angefangen zu programmieren und freue mich, Leuten in einem ähnlichen Alter bei ihrem Start in die Welt der Technologie zu unterstützen.

Simon Praetorius

Trotz mangelhaften Informatik-Unterrichts in der Schule hat es mich zunächst hobbymäßig und später auch beruflich in die IT verschlagen. Dort bin ich hauptsächlich in der Webentwicklung unterwegs.

Ich wünsche mir, dass die nächste Generation Technik nicht nur benutzt, sondern auch versteht und spielerisch damit umgeht.

Jenrik Storm

Ich habe als Kind mit einem 100 MHz Computer und Windows 95 angefangen, dann über einen kleinen IT-Teil rund um PC's und Gaming in der Schülerzeitung meine erste Veröffentlichung geschrieben, um später eine Ausbildung als Fach­informatiker-Systeminte­gration zu absolvieren. Alles rund um IT begleitet und begeistert mich fast schon das ganze Leben lang und ein Hobby wurde zum Beruf.

Philipp Westphalen

OTTO (GmbH & Co.KG)

Moin Moin,

ich heiße Philipp und mache eine Ausbildung zum Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung) bei OTTO. Ich wurde während meiner Schulzeit durch einen Workshop für die Informatik begeistert und seit dem hat es mich nicht mehr los gelassen. Mittlerweile vermittle ich mein Wissen anderen und habe viel sehr viel Spaß dabei.

Birger Wolter

Angefangen hat die Begeisterung für das Programmieren mit programmier­baren Taschen­rechnern im Mathe-Unterricht der Mittelstufe, bis hin zu einem breit­gefächerten Wirtschafts­informatik-Studium. Heute begeistern mich besonders Systeme wie SAP, die ich mit Herzblut unterrichte, und mit denen sich komplexe betriebswirtschaftliche Ab­läufe recht einfach durch Programme abbilden lassen.

Stefan Burnicki

iteratec GmbH
HS1813WE - Hacker School Hamburg - powered by iteratec

Ich wollte immer schon wissen wie Dinge funktionieren. Und außerdem mochte ich Computer. Also kam ich schon als Jugendlicher zu Fragen wie: Wie erstellt man eine eigene Website? Wie macht man diese dynamisch? Kann ich ein bestehendes Programm nach meinen Wünschen ändern?

 

Im Open Source-Umfeld habe ich dann schnell gelernt: Programmieren ist wie zaubern - Menschen erschaffen einfach Dinge, die sie brauchen oder haben wollen. So habe ich angefangen Softwareentwicklung (lieben) zu lernen und habe sie schließlich auch zu meinem Beruf gemacht.

Marcel Böttcher

GOLDBEK CARDS GMBH

Was haben Schifffahrt, Geschenkeberatung und Einladungskarten gemein­sam? In all diesen Geschäftsbereichen hat Software einen entschei­denden Anteil. Als Entwickler hat man somit die Chance mitzugestalten und an sehr abwechslungsreichen Projekten mitzuwirken. Mit Informatik stehen einem alle Türen offen - man muss nur durchgehen!

Rene Sasse

IPHH Internet Port Hamburg GmbH

Seit 18 Jahren Arbeite ich nun in der Internet Branche und bin immer noch fasziniert. Es gibt immer wieder etwas neues zu lernen, dass macht Berufe in der IT so interessant. Zusammen mit Kristin Oldenburg organisiere ich meiner freien Zeit noch den Webmontag Hamburg. Da geht es um Internet und neues.

Gregor Heidemann

DTS SYSTEME GMBH

Schon recht früh machte ich meine ersten Erfahrungen mit verschiedenen Basic Versionen. Mir lag jedoch die Hardwareseite mehr, sodass ich eines Tages dann zum IT Systemkaufmann umschulte. Immer mehr Anwender haben sehr wenig Ahnung was im Inneren des PC vor sich geht: Wie sieht CPU aus? Was ist ein Arbeitsspeicher? Wer kennt eine Festplatte von innen? Das Wissen möchte ich bei der Hacker School vermitteln.

Max Dancau

slice + dice GmbH

Ich programmiere seit über 15 Jahren. An meiner momentanen Arbeit liebe ich das Verknüpfen von wirklicher bleeding-edge Technologie mit alt­eingesessenem Business. Seit 2014 bin ich außerdem Partner des Company Builders WF Ventures und investiere dort Zeit, Geld und Know-How in den Aufbau von StartUps.

Christoph Erdmann

MINISTRY GROUP

Programmieren war schon immer mein Ding! Angefangen bei der Basic-Programmierung auf dem C64, über Turbo Pascal auf meinem ersten PC bis zu PHP heute. Inzwischen bin ich Senior Software Developer bei MINISTRY und beschäftige mich nebenbei mit Elektronikbasteln.

Benjamin Brunzel

iteratec GmbH
HS1813WE - Hacker School Hamburg - powered by iteratec

Software-Entwicklung ist meine Leidenschaft. Ich liebe meinen Job und will anderen helfen spannende Technik für sich zu entdecken. Darum unterstütze ich dich bei Fragen rund um Software-Programmierung, Hardware-Basteleien bis hin zum Linux-Server Setup. Trau dich denn es gibt so viel zu entdecken!

Felix Gnass

Als Kind habe ich viele Stunden damit verbracht, mit meinem Vater BASIC Programme aus Büchern und Zeitschriften abzutippen. Das war der Einstieg in eine faszinierende Welt und der Grundstein für meinen Traumberuf: Software-Entwickler.

Andy Freudenberg

In meinem Berufsleben bin ich für Softwareentwicklungs- und Produktintegrationsprojekte im Umfeld der Finanzbranche zuständig, stehe im ständigen direkten Kunden- und Entwicklerkontakt und versuche zwischen den Welten zu "vermitteln". Seit meiner eigenen Kindheit ist die Informationstechnologie (IT) mein Zuhause. Ich selbst habe in diversen Programmiersprachen entwickelt (Perl, Cobol, Java und ABAP\4) und habe bis heute nicht die Faszination an der rasanten Digitalisierung und deren Neuerungen verloren.

Jonas Wippermann

Ich habe ohne große Vorkenntnisse Informatik studiert und direkt Feuer gefangen. Sehr schnell habe ich begriffen, wie viele Dinge es zu entdecken gibt - auseinander nehmen, verstehen, selber basteln - hacken! Neben dem Studium habe ich mir mobile Software-Entwicklung beigebracht und arbeite jetzt als iOS Entwickler bei CELLULAR.

Robert Repnak

slice + dice GmbH

Vor mehr als 15 Jahren begann ich mit mobilen Technologien zu arbeiten. Damals dienten Telefone noch zum telefonieren, aber immerhin waren sie schon mobil. In der Zwischenzeit hat sich viel geändert, aber mein Spaß am Lernen und an den neuen Technologien ist immer geblieben. Vom Newton, Palm, PocketPC über Symbian, J2ME, Blackberry, iOS, Android und Windows8 geht es nun weiter in Richtung WebApp und die Zukunft bleibt spannend...

Gregor Swatek

Agile Media

Freiberuflicher Webdesigner und Frontend Entwickler aus Hamburg. Ich konzipiere und gestalte Mobile- und Web-Anwendungen, dabei lege ich besonderen Wert auf Einfachheit und Flexibilität der Anwendung genauso wie auf eine intuitive und benutzerfreundliche Bedienung.

Frederik Dietz

Ich habe als Software Entwickler in diversen Firmen Anwendungen und Web­seiten erstellt. Aktuell im Hamburger Startup Protonet. Programmieren habe ich mir selbst als Schüler zusammen mit Freunden beigebracht und natürlich, was sonst, erstmal Computerspiele gebaut. Und dabei wahn­sinnig viel Spass gehabt! Immer im Vordergrund meiner Arbeit steht auch heute noch, dass Webseiten und Anwendungen von Menschen für Menschen gemacht werden.